Der Faktor Kohlendioxid

In einem Aquarium laufen sehr komplexe physikalische und chemische Vorgänge ab. Aufgrund des zumeist sehr geringen Wasservolumens sowie organischer Belastungen in Form von Stoffwechselabbauprodukten, bewegt sich die biologische Wasserstabilität in sehr engen Grenzen. Dabei spielen eine Vielzahl von Faktoren eine Rolle. Nur wenn sich all diese Faktoren in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander befinden, ist das Aquariumwasser stabil. Jede Abweichung von diesem Optimum stellt für das Aquarium eine grundsätzliche Gefahr dar; während kleinere Schwankungen selbsttätig ausgeglichen werden können, führen größere Schwankungen in ungünstigen Fällen zu einem biologischen Umkippen des Wassers. Dies kann unter Umständen den Tod vieler Beckeninsassen zur Folge haben. …

Weiterlesen »

Die Bedeutung des Aquariumgrundes

Bei der Einrichtung eines Aquariums wird stets ein möglichst naturnahes Erscheinungsbild angestrebt, sodass sehr wohl bereits im Vorfeld der Planung vor allem auch der Bodengrund berücksichtigt werden muss. Ein Aquarium ohne Bodengrund wäre zwar prinzipiell möglich, doch schmälerte dies die Optik des zukünftigen Beckens beträchtlich. Für Aufzucht- oder auch Quarantänebecken ist ein Bodengrund natürlich nicht notwendig, doch sollen derartige Becken hier nicht näher behandelt werden. Ziel soll es sein, den Bodengrund in einem herkömmlichen Aquarium näher zu behandeln und auf etwaige Besonderheiten einzugehen. Wozu einen Aquariengrund? In jedem Aquarium sollten eine gewisse Anzahl Wasserpflanzen vorhanden sein, da diese Pflanzen durch …

Weiterlesen »

Filtermaterialien: Erste Filterstufe – mechanische Wasserfilterung

Filterwatte Filterwatte gibt es lose oder als gepresste Matte. Beide Filtermedien bestehen komplett aus feinen, synthetischen Fasern, die sich neutral im Aquarienwasser verhalten. Filterwatte wird im ersten Teil des Filters eingesetzt. Die feine Filterwatte ist dabei besonders für kleine Innenfilter geeignet. Filtermatten und Perlonwatte Filtermatten oder Filtervlies gibt es als lockeres Gewebe in Weiß, Grün und Blau. Perlonwatte ist ein locker zusammenhaltendes Gewirk aus Perlonschlingen. Diese recht groben Fasergemenge werden im Filter nach feiner Filterwatte oder in größeren Filtern auch als Grobfilter eingesetzt wird. Schaumstoffe Die schwammartigen Filtermedien müssen offenporig sein, damit das Wasser durch die Poren strömen kann. Sie …

Weiterlesen »

Filtermaterialien: Zweite Filterstufe – biologische Wasserfilterung

Schaumstoffe Wenn die grobporigen Schaumstoffe langsam vom Wasser durchströmt werden, siedeln sich an ihnen nützliche Bakterienkulturen an, die Schadstoffe abbauen. Diese Filterschaumstoffe werden nach der Grobfilterstufe eingesetzt und sollten bei der Reinigung nur partienweise ersetzt werden, sodass immer ein Anteil an lebenden Bakterien im Filter verbleibt. Keramische Filtermedien Die aus keramischem Material herstellten Ringe, Kegel oder Röhrchen weisen viele Poren und Löcher auf, sodass sich die Siedlungsfläche für nützliche Bakterien deutlich erhöht. Auf diesen keramischen Filterstoffen siedeln sich nach einiger Zeit wertvolle Bakterienverbände an. Die Nitrosomonas-Bakterien siedeln auf der äußeren Oberfläche und in den Poren des Filtermaterials. Sie zerlegen das …

Weiterlesen »

Filtermatieralien: Dritte Filterstufe – chemische und organische Filtermedien

Aktivkohle Die medizinische Kohle, auch Aktivkohle genannt, wird in unterschiedlichen Verfahren aus pflanzlichen, tierischen, mineralischen oder petrochemischen Grundstoffen hergestellt. Sie besitzt durch ihre poröse Struktur eine sehr große Oberfläche. Diese Oberfläche zieht durch die Adsorptionskraft Gifte oder Farbstoffe an sich, die dann mit der Aktivkohle entsorgt werden können. Filterkohle gibt es sowohl als loses Granulat, als Granulat in Stoffsäckchen oder als Schaumstoff, der mit Aktivkohle bedampft wurde. Es ist ein Medium für die letzte Filterstufe und sollte nur vorübergehend benutzt werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass sich die Aktivkohle nicht vollständig sättigt, da sie dann beginnt, die aufgenommenen Schadstoffe …

Weiterlesen »

Aquaristik Filtermaterialien für Aussen- und Innenfilter

Filter sind in einem Aquarium fast unverzichtbar. Die Lebensverhältnisse in einem Aquarium sind anders als in der Natur, sodass sich das Wasser nicht von alleine regenerieren kann. Futter und Ausscheidungen der Fische sind neben verrottenden Pflanzenresten die Hauptursachen für trübes Wasser und Algenwachstum. Ein Innen- oder Außenfilter sorgt für Umwälzung und Belüftung des Wassers sowie für die Filterung. Durch die Filterung des Wassers werden nicht nur Grobstoffe aus dem Wasserkreislauf gefiltert. Auf den Filtermaterialien bildet sich im Idealfall eine Bakterienflora, die verschiedene Stoffe biologisch abbaut und so zur Regeneration des Wassers beiträgt. Ein solcher, biologisch arbeitender Filter sollte sehr langsam …

Weiterlesen »

Innenfilter für Aquarien

Bei der Planung und Einrichtung von Aquarien, welche nicht über einen zugehörigen Unterschrank verfügen oder aus Platzgründen keine optimale Unterbringungsmöglichkeit für einen Außenfilter bieten, muss ein anderer Weg der Wasserfilterung beschritten werden. So verbietet beispielsweise eine Unterbringung des Aquariums in der Wand als Raumteiler die Nutzung eines Außenfilters, da dieser nicht untergebracht werden könnte beziehungsweise der bauliche Aufwand dafür zu groß wäre. Aber auch Sonderform- und Eckbecken mit zu kleinen Unterschränken machen eine Wasseraufbereitung über Außenfilteranlagen schwierig bis unmöglich. Für diese speziellen Fälle werden Aquarien-Innenfilter angeboten. Im Gegensatz zu Außenfilteranlagen müssen bei diesen Filtern keine Wasserschläuche verlegt werden, jedoch macht …

Weiterlesen »

Außenfilter für Aquarien

Im Gegensatz zu den natürlichen Lebensräumen einer überwiegenden Mehrzahl von Zierfischen, welche in trüben bis nahezu undurchsichtigen Wasservorkommen beheimatet sind, sollte ein Aquarium nach Möglichkeit sehr klares Wasser aufweisen. Klares Wasser lässt die Farbenpracht der Zierfische und die Bepflanzung erst richtig zur Geltung kommen und auf diese Weise wird ein Aquarium zu einem wahren Blickfang. Um das Wasser von Aquarien sauber zu halten, wurden im Verlauf der Zeit eine Vielzahl von Filtermechanismen erdacht sowie nach und nach weiter verbessert. Prinzipiell erfüllt ein optimaler Aquarienfilter zwei grundlegende Aufgaben; einerseits werden Schmutzpartikel und Trübstoffe zurückgehalten, welche aufgrund biologischer Verrottungsvorgänge in größeren Mengen …

Weiterlesen »